Nationalmannschaft von Frankreich bei der WM 2018

    WM Frankreich
    Quelle: iStock filipefrazao
    Die französische Nationalelf hat bereits 15 Mal an der Endrunde einer Fußball-WM teilgenommen. Den besten Platz erreichte die Nationalmannschaft von Frankreich bei der WM 1998. Damals holten die Franzosen den WM-Titel. Frankreich spielt bei der Fußball-WM 2018 in Gruppe C, gemeinsam mit Australien, Peru und Dänemark. Für einen Sieg Frankreichs bei der Fußball-WM liegt die Wettquote bei Tipico bei 6,5. Die französische Nationalmannschaft ist damit nach Deutschland und Brasilien die am besten gesetzte Mannschaft bei der WM 2018. Für einen möglichen Gruppensieg liegt die Wettquote sogar bei nur 1,3.

    Aktueller FIFA-Rang und Sponsor von Frankreich

    In der aktuellen Rangliste der FIFA liegt Frankreich auf dem 9. Platz. Mit Stand vom 18. Januar diesen Jahres hatte die französische Nationalelf 1.183 Punkte auf dem Konto. Der FIFA-Code für die Nationalelf Frankreichs lautet FRA. Der technische Sponsor der Franzosen ist Nike.

    Die wichtigsten Personalien der Nationalmannschaft von Frankreich

    Der Trainer der Nationalelf von Frankreich ist Didier Deschamps. Als Co-Trainer wird die Mannschaft von Guy Stéphan betreut. Mit welchem Kapitän die französischen Nationalelf bei der WM auflaufen wird, steht noch nicht fest. Der Rekordtorschütze der Franzosen ist Thierry Henry mit 51 Treffern für die Nationalmannschaft. Der französische Rekordspieler ist Lilian Thuram mit ingesamt 142 Einsätzen für sein Land.

    Top Sportwetten Anbieter
    Anbieter Bonus
    Tipico 100% bis 100 Euro Jetzt wetten
    Bwin 100% bis 100 Euro Jetzt wetten
    Bet at home 50% bis 100 Euro Jetzt wetten
    MyBet 100% bis 100 Euro Jetzt wetten
    Bet3000 100% bis 150 Euro Jetzt wetten
    Interwetten 100% bis 100 Euro Jetzt wetten

    Wichtig für die Fußball-WM 2018

    Frankreich ist seitens der Sportwettenanbieter auf Platz 1 der Gruppe C gesetzt. In dieser Gruppe liegt der Favorit klar auf der Hand: die französische Nationalmannschaft. Doch auf die leichte Schulter sollten die Favoriten ihre Gruppe trotzdem nicht nehmen. Denn: dies könnte eine Gruppe werden, in der sich durchaus viel bewegen kann. Neben Dänemark könnte auch Australien ein Anwärter auf das Weiterkommen bei der WM sein. Natürlich kann die Nationalmannschaft von Frankreich den Sprung ins Achtelfinale schaffen. Aber: ich persönlich würde nicht bei allen Spielen auf einen Sieg für die Franzosen wetten. Eine Überraschung ist in Gruppe C der Fußball-WM allemal drin!

    Der WM-Kader von Frankreich

    Nationaltrainer Didier Deschamps hat den WM-Kader von Frankreich benannt. Statt nur eines vorläufigen Kaders für die Fußball-WM 2018 hat der französische Teamchef direkt den endgültigen Kader der Nationalmannschaft von Frankreich benannt. Mit an Bord sind Corentin Tolisso vom FC Bayern München und Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart. Nur auf der Reserveliste steht Kingsley Coman, der lange wegen einer Verletzung ausfiel. Dimitri Payet hingegen wird wegen einer Verletzung nicht bei de

    r WM am Start sein. Frankreich spielt bei der Fußball-WM in der WM-Gruppe C.

    Alle wichtigen Infos zum Wetten auf die WM findet ihr hier. Wetten auf die Fußball-WM 2018.

    Der WM-Kader von Frankreich im Tor

    Alphonse Areola (Paris Saint-Germain), Hugo Lloris (Tottenham Hotspur) und Steve Mandanda (Olympique de Marseille).

    Der WM-Kader von Frankreich in der Abwehr

    Lucas Hernandez (Atlético Madrid), Presnel Kimpembe (Paris Saint-Germain), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart), Benjamin Mendy (Manchester City), Djibril Sidibé (Monaco), Adil Rami (Olympique de Marseille), Samuel Umtiti (Barcelona) und Raphaël Varane (Real Madrid).

    Der WM-Kader von Frankreich im Mittelfeld

    Blaise Matuidi (Juventus), N’Golo Kanté (Chelsea), Steven N’Zonzi (Sevilla), Paul Pogba (Manchester United) und Corentin Tolisso (FC Bayern München).

    Der WM-Kader von Frankreich im Angriff

    Olivier Giroud (Chelsea), Antoine Griezmann (Atlético Madrid), Kylian Mbappé (Paris St Germain), Thomas Lemar (Monaco), Nabil Fekir (Olympique Lyonnais), Florian Thauvin (Olympique de Marseille) und Ousmane Dembélé (Barcelona).

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here