Super Bowl

    alles zum Mega-Sportevent & zum Wetten auf den Super Bowl

    American Football Spieler
    ©istockphoto.com/Dmytro Aksonov

    Der Super Bowl ist ohne Zweifel eines der atemberaubendsten Sportereignisse der Welt. Vor allem die Amerikaner lieben ihren „Super Bowl Sunday“, an dem sich alles nur um das große Finale in der nordamerikanischen Football Liga NFL dreht. Aber auch in Deutschland und fast allen anderen Ländern auf der Welt ist der Super Bowl Jahr für Jahr ein absoluter Pflicht-Termin. Wir haben auf dieser Seite einmal alles Wissenswerte rund um den Super Bowl zusammengesucht und für Dich zusammengefasst. Zusätzlich dazu liefern wir Dir einen Ausblick auf die besten Super Bowl Wetten und versorgen Dich mit ein paar kuriosen Fakten zum Event.

    Die Geschichte des Super Bowl: Bereits über 50 Mal ausgespielt

    Das genau „Geburtsdatum“ des Super Bowls lässt sich nicht eindeutig bestimmen und ist immer wieder Anlass für viele Diskussionen. Im Jahre 1967 wurde in Amerika mit dem AFL-NFL World Championship Game der erste Super Bowl ausgetragen, der nach dem heutigen Vorbild gespielt wurde. Der Name Super Bowl allerdings wurde erste zwei Jahre später erfunden. Der damalige Eigentümer des Teams Kansas City Chiefs war beim Spielen mit seiner Tochter, als ihm ein Spielzeug mit dem Namen „Super Ball“ auffiel. Da die Endspiele im College-Football zu jener Zeit als Bowl Games bezeichnet wurden, übernahm der Eigentümer diesen Begriff einfach und kreierte so die Bezeichnung Super Bowl. Zusätzlich zum Namen selber gehört zur korrekten Bezeichnung des Super Bowls eines Jahres auch immer eine römische Nummerierung. Die ersten Endspiele im Jahre 1967 und 1968 wurden im Nachhinein in Super Bowl I und Super Bowl II benannt. Die einzige Ausnahme dieser Reihe bildet der Super Bowl 50, der als spezielles Highlight nicht mit römischen Zahlen geschrieben.

    Innerhalb der letzten rund 50 Jahre hat sich der Super Bowl in den USA immer mehr zu einer Institution entwickelt. Ging es in den Anfangsjahren vor allem noch um das Spiel, steht mittlerweile auch die gesamte Show Drumherum im Fokus und sorgt dafür, dass der Super Bowl im Fernsehen jedes Jahr für die höchsten Einschaltquoten zuständig ist. Übrigens: Gespielt wird jedes Jahr in einem anderen Stadion, die Spielorte werden aber schon drei bis fünf Jahre im Voraus bestimmt. Der Termin für den Super Bowl liegt in der Regel auf dem ersten Sonntag im Februar.

    Historie: Die bisherigen Gewinner des Super Bowls

    In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Teams beim Gewinn des Super Bowls abgewechselt. Vor allem in den Anfangsjahren, als das Endspiel noch unter einem anderen Namen veranstaltet wurde, waren die Green Bay Packers enorm erfolgreich und konnten sich 1967 und 1968 den Titel sichern. In beiden Spielen wurde der Spieler Bart Starr zum MVP (Wertvollster Spieler) gewählt. Das wertvollste Team in der Geschichte des Super Bowls sind allerdings die Pittsburgh Steelers, die sich den Pokal bereits sechs Mal sichern konnten. Schon immerhin fünf Super-Bowl-Siege in der Tasche haben die Teams der New England Patriots, der San Francisco 49ers und der Dallas Cowboys. Die New England Patriots sind zudem das Team, welches mit neun Malen die meisten Teilnahmen am Super Bowl nachweisen kann. Speziell in den letzten Jahren hat es bei den Patriots mit der Trophäe auch enorm gut geklappt: 2015 und 2017 konnte sich das Team um Quarterback Tom Brady jeweils den Super Bowl sichern. In beiden Fällen wurde Brady zum MVP gewählt.

    Tom Brady hat sich im amerikanischen Football zudem ein unerschütterliches Denkmal geschaffen, da er gemeinsam mit Charley Haley als einziger Spieler fünf Mal den Super Bowl gewinnen konnte. Die Besonderheit: Brady holte alle seine Erfolge mit den New England Patriots, während Haley zwei Mal mit den San Francisco 49ers und drei Mal mit den Dallas Cowboys gewann. Der erfolgreichste Trainer in der Super-Bowl-Geschichte ist Bill Belichick, der mit den New York Giants und den New England Patriots insgesamt sieben Erfolge feiern konnte.

    Was gibt es beim Super Bowl zu gewinnen?

    Zunächst einmal gilt für die Gewinner des Super Bowls, dass diese für immer einen Platz in der Hall of Fame der NFL innehaben. Es wird sich also zu jeder Zeit immer irgendjemand an die Spieler erinnern, die den Pokal für ihre Stadt holen konnten. Darüber hinaus erhält das Sieger-Team natürlich auch eine Trophäe, die sogenannte „Vince Lombardi Trohpy“. Benannt ist der Pokal nach Vince Lombardi, dem Trainer der Green Bay Packers, der mit seinem Team den ersten Super Bowl gewinnen konnte. Angefertigt wird die Trophäe jedes Jahr von Schmuckhersteller „Tiffany &Co.“ für rund 25.000 US-Dollar. Zusätzlich dazu erhalten die Spieler der siegreichen Mannschaft jeweils einen aus Gold und Diamanten bestehenden Ring, den sogenannten „Super Bowl Ring“. Dieser hat nicht nur einen materiellen Wert, sondern soll der Legende nach ehemaligen Gewinnern auch die Zeit nach ihrer Karriere sehr angenehm gestalten. Der wertvollste Spieler des Spiels erhält mit der Pete Rozelle Trophy zusätzlich noch einmal einen Extra-Preis. Geehrt wird mit dieser Trophäe der ehemalige NFL-Commissioner Pete Rozelle.

    Übrigens: Auch die Teams, die gar nicht im Endspiel stehen, können vom Super Bowl profitieren. 34,8 Prozent der Ticket-Einnahmen für den Super Bowl werden unter den restlichen 29 Teams der NFL aufgeteilt. Die beiden Teilnehmer kassieren jeweils 17,5 Prozent der Ticket-Einnahmen ein, fünf Prozent erhält die veranstaltende Mannschaft.

    Hintergrundwissen: Das gehört alles zum Super Bowl

    Zum Super Bowl gehört nicht nur das Spiel selbst, sondern auch eine Riesen-Show. Die Amerikaner nutzen den Super Bowl Sonntag zum Treffen mit Freunden, grillen und Spaß haben. Das Rahmenprogramm zieht sich somit über den gesamten Tag, wobei den Fans im Stadion aber ebenfalls eine Menge geboten wird. Was alles zum Super Bowl dazugehört, haben wir hier noch einmal in einer kleinen Auflistung zusammengefasst:

    • Stadion: Das Stadion für den Super Bowl wird bereits mehrere Jahre im Voraus bestimmt. Rein theoretisch könnte eine Mannschaft also in ihrem eigenen Stadion um die Trophäe spielen. In der Geschichte des Super Bowl ist dies aber noch nie passiert.
      Tickets: Die Tickets für den Super Bowl sind in den USA innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Und das, obwohl die Preise gegenüber einem „normalen“ Footballspiel unvergleichbar hoch sind. Die billigsten Tickets beginnen oftmals zwischen 800 und 900 US-Dollar, für teure Logen werden auch schon einmal 500.000 US-Dollar gezahlt.
    • Halbzeitshow / Werbung: Die Halbzeitshow wird von vielen Zuschauern genauso gern gesehen, wie das Spiel selbst. Im Stadion sind in der Regel große US-Stars zu treffen, welche in der Pause performen. Seit einige Skandale in der Halbzeit ins Leben gerufen wurden, wird die Show mit einer winzigen Verzögerung übertragen, um im konservativen Amerika mögliche „Nippel-Blitzer“ und ähnliches umgehen zu können. Die Fernsehwerbung ist ebenfalls noch einmal ein Thema. Da hier Jahr für Jahr die höchsten Einschaltquoten des Landes gemessen werden, zahlen die Unternehmen Rekordpreise für ihre Werbeeinblendungen. 30 Sekunden Werbezeit können dann mehrere Millionen US-Dollar verschlucken.
    • Nationalhymne: Kein Amerikaner ohne seine Nationalhymne. Beim Super Bowl wird die Hymne vor dem Anpfiff von einem bekannten Popstar zum Besten gegeben. Vor dem Fernseher und im Stadion singen alle Amerikaner mit.
    • Jets: Bevor der Super Bowl startet, fliegen Kampfjets in einer Formation über das Stadion und bringen die Menge zum Jubeln.

    Road to Super Bowl: So kommt ein Team zum Super Bowl

    Bevor eine Mannschaft im Super Bowl die große Bühne ihres Sports betreten kann, muss ein weiter Weg genommen werden. Dieser beginnt mi der Pre-Season, in welcher jedes Team vier Testspiele absolviert. Gerade für junge Spieler sind diese Spiele interessant, um sich zu empfehlen. Stars werden in der Pre-Season meist geschont, um sich nicht zu verletzen. Im Anschluss an die Pre-Season folgt die Regular-Season, welche Anfang September beginnt. Kurios ist hierbei, dass in der NFL 32 Mannschaften vertreten sind, aber nur 17 Spieltage gespielt werden. Jedes Team hat insgesamt 16 Spiele und ein spielfreies Wochenende. Anders gesagt: Der Spielplan jeder Mannschaft ist verschieden. Geändert werden soll diese Regel erst dann, wenn jedes Team gegen jede Mannschaft mindestens einmal antreten musste. Jeweils sechs Teams aus der NFL und der ehemaligen AFC qualifizieren sich im Anschluss an die Regular-Season für die Play-Offs. Die Sieger der Play-Offs spielen anschließend die Conference Champions aus, welche dann im Super Bowl gegeneinander antreten.

    Wetten auf den Super Bowl: Welche Super Bowl Wetten gibt es?

    In direktem Zusammenhang mit dem Super Bowl stehen die Super Bowl Wetten, die bei eigentlich allen Buchmachern auf dem Markt angeboten werden. Nicht nur in Amerika wird fleißig gewettet, sondern auch in Deutschland und anderen Nationen. Wir haben einmal ganz genau hingesehen und geprüft, worauf im Zuge des Super Bowls gewettet werden kann:

    • Sieger/Handicaps: Mit der sogenannten Money-Line-Wette können die Tipper bei ihrem Buchmacher auf den Sieger des Spiels wetten. Beliebt sind beim Football allerdings auch die sogenannten Handicap-Wetten, mit denen einer Mannschaft ein Nachteil eingeräumt wird. So wird zum Beispiel auf einen Vorsprung mit mehreren Punkten gewettet, was gegenüber der regulären Siegwette dann natürlich eine höhere Quote bedeutet.
    • Punktewetten: Mindestens genau so beliebt wie die Wetten auf den Sieger und die Handicaps sind die Wetten auf die Punkte. Selbstverständlich kannst Du auf die Gesamtpunkte eines Spiels wetten, aber auch auf die Punkte einer Mannschaft oder die Gesamtpunkte einer Halbzeit. Oftmals werden auch noch Spezialwetten zu den Punkten angeboten.
    • Halbzeit/Endstand-Wetten: Die Halbzeit/Endstand-Wetten bringen immer besonders hohe Quoten mit sich, da hier im Prinzip zwei Wetten verbunden werden. Für einen Gewinn müssen die Tipper vorhersagen, welches Team zur Halbzeit führt und welche Mannschaft am Ende des Spiels die Nase vorn hat.

    Platzieren lassen sich die Wetten beim Super Bowl natürlich vor dem Spiel, aber auch live während der Veranstaltung. Die Buchmacher stellen hierfür einen Livewetten-Bereich zur Verfügung, in dem während der gesamte Spielzeit alle verfügbaren Wettquoten für den Super Bowl zu finden sind. Tipper können sich also erst einmal einen Eindruck vom Spiel verschaffen, ehe sie live ihre Wetten platzieren.

    Bonusangebote für Super Bowl Wetten

    Wer auf den Super Bowl wetten möchte, kann sich bei den Buchmachern in aller Regel auf unterschiedliche Angebote und Promotionen freuen. Neue Kunden beispielsweise erhalten bei jedem Wettanbieter auf dem Markt einen Willkommensbonus. Hierbei kann es sich um einen Bonus ohne eine eigene Einzahlung handeln, wobei der sogenannte Einzahlungsbonus deutlich verbreiteter ist. Bei einem derartigen Angebot müssen die Neukunden zunächst eine Einzahlung durchführen, für die sie dann vom Wettanbieter mit einem Bonus belohnt werden. Darüber hinaus stellen viele Wettanbieter ihren Kunden aber auch speziell für den Super Bowl besondere Promotionen zur Verfügung.

    Verbesserte Quoten bei Betfair

    Eines dieser besonderen Bonusangebote für die Super Bowl Wetten findet sich beim Buchmacher Betfair. Neukunden können sich hier verbesserte Wettquoten für den Super Bowl sichern, die deutlich über dem Rest der Branche liegen. Statt einer 2,75 für die Eagles bietet Betfair eine Quote von 18,00. Statt der 1,50 auf den Sieg der Patriots kann eine 10,00 gewettet werden. Alle Tipper müssen für eine Teilnahme an dieser Aktion den Bonus Code „ZSA014“ verwenden und können anschließend ihren Einsatz auf die verbesserten Quoten platzieren. Maximal dürfen fünf Euro gesetzt werden. Wird die Wette gewonnen, wird der Gewinn innerhalb von 24 Stunden in Form von Gratiswetten auf das Wettkonto überwiesen. Solltest Du Deine Wette verlieren, erhältst Du Deinen Einsatz in Form einer Gratiswette zurück. Wichtig zu beachten: Im Zuge dieser Aktion sind nur Einzelwetten auf den Sieger der Partie zugelassen. Kombiwetten qualifizieren sich nicht für das Angebot.

    Kurioses: Super Bowl mal anders

    Rund um den Super Bowl gibt es zahlreiche Fakten, die nicht immer im Vordergrund stehen. Wir haben die Kuriosesten davon hier einmal aufgelistet, damit Du bei der nächsten Super-Bowl-Party mit deinem Faktenwissen glänzen kannst:

    • Der Spielball für den Super Bowl und die NFL wird aus echtem Rindsleder hergestellt, was regelmäßig für Kritik durch Tierschutzorganisationen sorgt
    • Die New York Jets gewannen zuletzt 1969 den Super Bowl. Kein Sieger wartet länger auf einen erneuten Erfolg
    • 1972 spielten die Miami Dolphins eine perfekte Saison und verloren kein Spiel. Am Ende gewannen die Dolphins auch den Super Bowl
    • Erst ein einziges Mal wurde der Super Bowl in der Overtime (Verlängerung) entschieden. Das war im Jahre 2017
    • In der Regel findet der Super Bowl in südlichen Staaten der USA statt, da es in den restlichen Teilen des Landes zu kalt ist
    • Nach Thanksgiving ist der Super Bowl Sunday in den USA der wichtigste Tag für die Nahrungsmittelbranche – 50 Millionen US-Dollar werden ausgegeben
    • Ein Drittel ihres Jahresumsatzes machen die Pizza-Lieferdienste am Tag des Super Bowl

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here