Las Vegas: Wird das Rio Casino abgerissen?

    In Las Vegas gibt es zwar unzählige Casinos, doch nur wenige von ihnen sind so prominent wie das Rio Casino. Immerhin wird hier bereits seit 2005 das Main Event der World Series of Poker gespielt, was dem Casino natürlich einen gewissen Ruf eingebracht hat. Aber auch Fans von Roulette, Black Jack oder Slot Machines kennen das alteingesessene Casino für gewöhnlich. Doch jetzt ranken sich Mythen und Gerüchte um das Rio Casino. Soll diese etwa abgerissen werden?

    Unruhen schon seit längerer Zeit

    Bereits seit mehreren Jahren ist das Rio Casino Bestandteil zahlreicher „Schauergeschichten“, in denen von Casino-Abrissen und ähnlichem gesprochen wird. Unterstützt werden diese bösen Vermutungen dadurch, dass in den letzten zehn Jahren gleich mehrfach der Besitzer wechselte. Zusätzlich dazu hat ein populärer Blog aus Las Vegas gerade erst mitgeteilt, dass sich wohl verschiedene Investoren für das Rio Casino interessieren. Darüber hinaus erklärte der Block, dass der Room Service des Hotels künftig ab 23 Uhr eingestellt wird. Für Las-Vegas-Verhältnisse ein vollkommen untypisches Vorgehen.

    Was genau aus dem Hotel werden soll ist allerdings noch vollkommen unklar. Immerhin handelt es sich bei den Meldungen noch um keine bestätigten Nachrichten, sondern bisher lediglich um Vermutungen.

    Wird das Rio zum Baseball-Stadion?

    Eine dieser Theorien sieht zum Beispiel vor, dass das Rio Stadion abgerissen und dort ein Baseball-Stadion für die MLB gebaut wird. Das könnte durchaus zu den jüngsten Entwicklungen passen, denn Las Vegas macht sich mehr und mehr einen Namen als echte Sportmetropole. Hierzu trägt zum Beispiel der Kampfsport MMA bei, der seine großen Kämpfe regelmäßig in Las Vegas veranstaltet. Zusätzlich dazu sind in den letzten Jahren und Monaten aber auch erstmals Sportvereine in der Stadt angesiedelt worden. So wurden die Vegas Golden Knights in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL das erste Profi-Team, welches Las Vegas als Heimat ausgewählt hatte. Im Jahr 2020 werden mit den Oakland Raiders dann auch Football-Profis folgen, welche ihren Namen ab jener Saison auch in die Las Vegas Raiders ändern werden.

    Zwei der vier großen Sportarten sind damit bereits in der Stadt vertreten. Baseball könnte die dritte Sportart werden, so dass Vegas dann nur noch auf ein eigenes Basketball-Team verzichten müsste. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Sollte die Stadt also tatsächlich Interesse an den unterschiedlichen Sportarten und Vereinen gefunden haben, dürfte in der Theorie um ein mögliches Baseball-Stadion tatsächlich ein Körnchen Wahrheit zu finden sein.

    Konkurrenz für Las Vegas wächst

    Ebenfalls passend ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass die Politik aus Las Vegas unlängst bekanntgegeben hatte, dass man sich in Zukunft nicht mehr ausschließlich auf seinen Casino-Betrieb fokussieren wolle. Stattdessen sollen auch weitere Attraktionen die Touristen in die Stadt locken  – und ein Baseball-Team würde definitiv dazugehören. Ohnehin muss sich die „Stadt der Sünde“ vermutlich ein bisschen umorientieren. Vor wenigen Monaten erklärte das oberste Gericht der USA, dass das Verbot der Sportwetten bundestaatenübergreifend aufgehoben werde. Stattdessen obliegt die Kontrolle über die Veranstaltung und Lizenzierung der Wetten nun jedem Bundesstaat selbst.

    Das wiederum führt unweigerlich dazu, dass die Konkurrenz für Las Vegas wächst. Durften lange Zeit nur hier Wetten auf sportliche Veranstaltungen platziert werden, sieht die Sache jetzt ganz anders aus. So zeigt ein Blick nach Atlantic City zum Beispiel, dass hier den alten Casinos gerade wieder neues Leben eingehaucht wird. Nicht zuletzt auch deshalb, weil nun auch in „AC“ die Sportwetten angeboten werden dürfen.

    Milliarden-Markt wurde geöffnet

    Experten taxieren den Wert der neuen Branche rund um die Wetten auf rund 150 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Ein beeindruckender Markt also, von dem alle bekannten Unternehmen der Branche ihren Teil abhaben möchten. Selbst die europäischen Unternehmen wie Novomatic mischen mittlerweile auf dem Markt in den USA mit und versuchen hier, das ohnehin schon große Wachstum weiter anzukurbeln. Und auch das natürlich nicht nur in Las Vegas. „Sin City“ muss also tatsächlich ein bisschen aufpassen, denn ansonsten könnte ein möglicher Abriss vom Rio Casino erst der Anfang sein.

    Die beliebtesten Online Casinos auf einen Blick:

    Casumo Casino
    Casumo Casino
    500 € BONUS
    120 Freispiele (bis zu)
    Las Vegas Slots im Angebot
    großer Willkommensbonus
    Tolles Treueprogramm

    LV BET
    LV BET
    6 € BONUS
    1000 LV Spins
    viele Freispiele
    große Spielauswahl
    großer Willkommensbonus

    Casino Club
    Casino Club
    250 € BONUS
    Print-Magazin ins Haus
    150% exklusiver Bonus
    Jeden Monat Aktionen

    Dunder
    Dunder
    600 € BONUS
    600 Freispiele
    Faire Umsatzbedingungen
    Las Vegas Slots im Angebot
    über 1000 Spiele im Angebot

    SlotsMillion Casino
    SlotsMillion Casino
    150 € BONUS
    150 Freispiele
    riesige Spielauswahl
    tolle Angebote
    Freispiele bei Anmeldung

    LeoVegas Casino
    LeoVegas Casino
    3000 € BONUS
    30 Freispiele
    20 Freispiele ohne Einzahlung
    großes Bonuspaket
    ausgezeichnetes Casino

    888 Casino
    888 Casino
    140 € BONUS
    bis zu 140€ Bonus
    über 20 Jahre am Markt

    Vera John Casino
    Vera John Casino
    100 € BONUS
    100 Freispiele
    Sicher zahlen mit Paypal
    Einzahlung wird verdoppelt
    tolles Treueprogramm

    Platin Casino
    Platin Casino
    100 € BONUS
    Merkur Slots im Angebot
    Paypal wird akzeptiert
    monatliche Aktionen

    Ares Casino
    Ares Casino
    5000 € BONUS
    Book of Ra spielbar
    Merkur Spiele spielbar
    großer Willkommensbonus

    DrückGlück Casino
    DrückGlück Casino
    50 € BONUS
    50 Freispiele
    bekannt aus dem TV
    Paypal akzeptiert
    Merkur Slots

    Bildquelle: zzim780 @ Pixabay

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here