Hard Rock bringt Spielautomaten ins Wohnzimmer

    An Entwicklungen und Innovationen mangelt es der Glücksspielbranche bekanntlich nicht. Jetzt allerdings sorgt das bekannte Unternehmen Hard Rock International mit einer bis dato noch nicht gesehenen Idee für Aufsehen. Der Konzern plant, Live-Online-Spielautomaten für die Wohnzimmer der Kunden zur Verfügung zu stellen. Hiervon erhofft sich der Konzern, auch die Spieler zu erreichen, die Online-Anbietern nicht sonderlich vertrauen und den Weg in eine Glücksspielmetropole nicht auf sich nehmen wollen.

    Live-Slots im eigenen Wohnzimmer

    Spielen die Kunden vom Hard Rock Casino in Atlantic City künftig bequem von zuhause aus am Automaten? Geht es nach dem Unternehmen, dann schon. Der Konzern stellte vor wenigen Tagen einen landbasierten Automaten vor, der in Zusammenarbeit mit dem IT-Unternehmen Softweave Ltd. entwickelt wurde. Spieler sollen künftig mit dem Automaten in den eigenen vier Wänden spielen können, wenn diese nicht nach New Jersey in das Casino von Hard Rock reisen wollen oder programmierten Online Slots kein Vertrauen schenken. Doch wie genau sehen diese Automaten aus? Angelehnt ist das Produkt an die Live-Casino-Spiele in Online Casinos. Bedeutet: Die Spielrunden werden in Studios aufgezeichnet und dann an den Spieler übertragen. Diese können live an den Spielrunden teilnehmen.

    Dieses Prinzip wurde in verschiedenen Casinos in New Jersey bereits aufgegriffen und für Tischspiele angeboten. Jetzt aber soll mit den Geräten auch das Spielen an Slot-Maschinen möglich sein. Die Spieler benötigen demnach für die Spielteilnahme einen Account für das Online Casino des Anbieters und können anschließend jederzeit in den eigenen vier Wänden spielen.

    Spezieller Aufzeichnungsraum soll für Sicherheit sorgen

    Wie das Unternehmen mitteilte, wolle man den Kunden die größtmögliche Sicherheit bieten und wolle die Aufzeichnungen deshalb in einem separaten Raum beaufsichtigen. Für die Öffentlichkeit soll dieser Raum nicht zugänglich sein. Dennoch spricht der Präsident des Casinos in Atlantic City, Joe Lupo, von einer erhöhten Transparenz für die Spieler: „Glaubwürdigkeit und Transparenz sind von größter Bedeutung, um das Online-Spiel voranzutreiben (…). Der Unterschied zwischen dem Sehen eines Computerbildes und der Art von Maschine, die ein Kunde möglicherweise seit vielen Jahren spielt, ist leicht zu erkennen.“ Zusätzlich dazu erklärte Kresimi Spajic als Vizepräsident für Online-Glücksspiele bei Hard Rock, dass man auch die landbasierten Spieler ansprechen wolle, die mit Sorgen auf die Online-Spiele blicken würden. „Was die Psychologie betrifft, gibt es landbasierte Spieler, die Angst haben, etwas online zu tun (…). Dieser Weg ist dabei behilflich, diese Spieler zu Online-Kunden zu machen. Diese Automaten sind eine echte, physisch Maschine, die sie sehen können, als würden sie direkt davorsitzen.“

    Konkret erhofft sich der Konzern also offenbar auch, die landbasierten Spieler auf diesem Wege stärker in das Online-Geschäft einzubinden. Vermutlich zusätzlich zum landbasierten Spiel und nicht als Alternative. Die neue Spannung für das eigene Wohnzimmer möchte der Konzern mit attraktiven Spielepaketen unterstreichen. Wie es heißt, sollen bereits Spiele für das virtuelle Casino programmiert worden sein, die online bisher noch nicht zur Verfügung stehen. Zu erwarten ist zudem, dass die Anzahl der virtuellen Slot-Spiele in den kommenden Monaten deutlich zulegen wird.

    Warum wollen die Casinos Online-Kunden?

    In den letzten Monaten haben sich einige große Casino-Unternehmen zwischen dem landbasierten Betrieb und den Online-Angeboten entschieden. Nicht immer ganz freiwillig. Doch warum legen eigentlich so viele Anbieter Wert auf Online-Kundschaft? Die Gründe hierfür sind unterschiedlich. Sollten die Kunden tatsächlich überwiegend online spielen, könnten Etablissements geschlossen und Kosten eingespart werden. Allerdings geht dieser Plan nur auf, wenn wirklich kaum mehr Betrieb im landbasierten Spiel vorhanden ist. Abgesehen von den Casinospielen bringen den Unternehmen schließlich auch Getränke und Co. große Summen ein. In der Regel sind die landbasierten Anbieter deshalb vor allem darauf aus, die Spieler aus den Casinos zusätzlich zu Online-Spielern zu machen. So müssen sich diese von ihren Lieblingsspielen quasi zu keinem Zeitpunkt verabschieden und könnten so die Umsätze der Casinos deutlich erhöhen. Zusätzlich dazu macht man den Online-Mitbewerbern natürlich wieder enorm Konkurrenz. Und genau die haben den landbasierten Betrieben in den vergangenen Jahren zunehmend das Land abgegraben. In den kommenden Jahren dürfte sich auch in Atlantic City zeigen, ob dieser Ansatz von Erfolg gekrönt sein wird.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here