Casino-Studium: Donau-Universität sorgt für Diskussionen

    Studiengänge sollen die jungen Menschen an der Universität auf das spätere Berufsleben vorbereiten. Über die Sinnhaftigkeit der verschiedenen Studiengänge lässt sich sicherlich streiten, zumal nicht alle Studiengänge als modern bezeichnet werden können. Anders ist es wiederum mit dem Studiengang „Leisure, Entertainment and Gaming Business Management“, der von der Donau-Universität Krems angeboten wird. Zeitgemäß ist der Studiengang definitiv, dennoch sorgt er vor allem bei der Partei der Grünen für Widerstand.

    Grüne stellen sich bei der Geldverteilung quer

    Ein Studium dient dazu, um junge Menschen mit genügend Wissen auszustatten, so dass diese im Berufsalltag später einmal gut aufgestellt sind. Die Wahlmöglichkeiten sind vielfältig und von künstlerischen Studiengängen bis hin zu wissenschaftlichen Studiengängen ist alles möglich. Die Donau-Universität Krems hat vor geraumer Zeit zudem den Studiengang „Leisure, Entertainment and Gaming Business Management“ ins Leben gerufen. Ausgebildet werden die Studenten hier im Bereich des Gaming-Business, wobei zum Studiengang natürlich noch zahlreiche weitere Inhalte gehören. Doch als wirklich sinnvoll wird dieser Studiengang nicht von allen betrachtet, wie ein Blick in die Politik zeigt. Hier sind es vor allem die Grünen, die sich gegen diesen Studiengang stellen.

    Die Grünen-Abgeordnete Helga Krismer fordert stattdessen, dass für dieses Studium keinerlei Steuergelder zur Verfügung gestellt werden dürfen. Im Detail erklärte die Politikerin: „Mit dieser Lehre ernten wir nur noch mehr Leid und Gewalt durch die Sucht Glücksspiel. Denn mit der Glücksspiel-Sucht kommt es zu weiteren sozialen Begleiterscheinungen wie Gewalt generell und vor allem in der Familie.“

    Donau-Universität lässt Kritik nicht auf sich sitzen

    Die Verbindung zwischen Gewalt in der Familie und dem Lehrgang an der Universität ist eine scharfe Unterstellung, auf welche die Hochschule nicht reagiert hat. In einer Stellungnahme hieß es von Seiten der Unit stattdessen, dass Frau Krismer in ihrer Aussage einen Übersetzungsfehler gemacht habe. Denn: Gaming Business Management bedeute nicht zwangsläufig Glücksspiel-Management, sondern stattdessen schlicht Spiele-Management. Darüber hinaus teilte die Universität mit, dass man mit dem Studiengang keine künftigen Zocker ausbilde, sondern stattdessen Manager, Entwickler oder Programmierer aus der Freizeit-, Unternehmens- und Spielebranche die Zielgruppe seien. Inhaltlich gehe der Studiengang weit über das Thema Glücksspiel und Spiele im Allgemeinen hinaus.

    Dass der Studiengang ausgerechnet jetzt für Aufregung sorgt, überrascht. Angeboten wird dieser als Kurzprogramm bereits seit 2017, seit 2018 kann dieser zudem als Vertiefungsmodul für andere Studiengänge wie Qualitätsmanagement oder Wirtschaftsrecht gewählt werden. Laut der Universität geht es inhaltlich zum Beispiel um die Technologie, geltendes Recht, Gamification, den Spielerschutz und auch die Suchtprävention. Die Universität habe einen gewissen gesellschaftlichen Auftrag, der gerade aufgrund der Sensibilität dieses Themas erfüllt werden müsse. Die Kosten für die Teilnnahme am Kurzprogramm belaufen sich zwischen 5.900 und 19.900 Euro. Gestartet wird dieses erst dann, wenn genügend Teilnehmer gefunden werden konnten.

    Grünen stehen mit ihrer Meinung weitestgehend allein

    Mit der Kritik an der Universität allein ist es das bei den Grünen aber noch nicht gewesen. Stattdessen rückte auch der Glücksspielkonzern Novomatic ins „Kreuzfeuer“. So heißt es von den Grünen: „Wenn Unternehmen wie die Novomatic AG Schulungen ihrer Mitarbeiter benötigen, dann mögen sie es ohne Steuergeld selbst organisieren.“ Der Glücksspielkonzern reagierte hierauf und erklärte seinerseits: „Wir bieten unseren Mitarbeitern zahlreiche interne Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Natürlich begrüßen wir die Initiative der Donau-Universität, auch öffentlich einen Lehrgang anzubieten, der Themen wie Spielerschutz und Casinomanagement  verstärkt wissenschaftlich bearbeitet.“ Kurios ist rund um die Studiengänge, dass gleich zwei der drei Lehrgangsvarianten von Willibald Gföhler geleitet werden – und der saß von 1994 bis 1996 für die Grünen im Nationalrat. Ein alter Parteikollege ist es also, der derzeit für wütende Köpfe in der Parteizentrale der Grünen sorgt. Mit ihrer Meinung allerdings steht die Partei weitestgehend alleine dar. Am vergangenen Donnerstag wurde ein Antrag der Grünen vom Landtag abgelehnt, mit welchem die Partei das Thema noch einmal näher besprechen wollte. Studenten dürfen sich an der Uni also weiterhin auf ihren Studiengang im Spiele-Management freuen.

    Die beliebtesten Online Casinos auf einen Blick:

    CasinoBonusVorteileBewertungSkattefrittInfosSpielen
    CasinoClub Online Casino 250€ BonusPrint-Magazin ins Haus
    150% exklusiver Bonus
    Jeden Monat Aktionen
    [star rating="5" max="5"]InfosJetzt spielen!CasinoClub
    600€ Bonus 200 FreispieleFaire Umsatzbedingungen
    Las Vegas Slots im Angebot
    über 1000 Spiele im Angebot
    [star rating="5" max="5"]InfosJetzt spielen!Dunder Casino
    LeoVegas Casino 3000€ Bonus 30 Freispiele20 Freispiele ohne Einzahlung
    großes Bonuspaket
    ausgezeichnetes Casino
    [star rating="4.5" max="5"]InfosJetzt spielen!LeoVegas Casino
    888 Online Casino 140€ Bonusbis zu 140€ Bonus
    über 20 Jahre am Markt
    [star rating="5" max="5"]InfosJetzt spielen!Casino 888
    Vera & John Online Casino 100€ Bonus 100 FreispieleSicher zahlen mit Paypal
    Einzahlung wird verdoppelt
    tolles Treueprogramm
    [star rating="5" max="5"]InfosJetzt spielen!Vera John Casino
    Platin-Casino Online 100€ BonusMerkur Slots im Angebot
    Paypal wird akzeptiert
    monatliche Aktionen
    [star rating="4.0" max="5"]InfosJetzt spielen!PlatinCasino
    Ares OnlineCasino 5000€ BonusBook of Ra spielbar
    Merkur Spiele spielbar
    großer Willkommensbonus
    [star rating="5" max="5"]InfosJetzt spielen!Ares Casino
    Casumo Online Casino 500€ Bonus bis zu 120 FreispieleLas Vegas Slots im Angebot
    großer Willkommensbonus
    Tolles Treueprogramm
    [star rating="4.5" max="5"]InfosJetzt spielen!Casumo Casino
    DrückGlück Casino Logo 50 Euro Bonus 50 Freispieleeinfache Anmeldungaugezeichneter Supportbekannt aus dem TV
    Paypal akzeptiert
    Merkur Slots
    [star rating="5" max="5"]Infosjetzt spielen!DrückGlück
    Gate777 OnlineCasino Bonus bis 1000€ 100 FreispieleVIP Service
    PayPal akzeptiert
    großer Willkommensbonus
    [star rating="4.0" max="5"]mehr lesenJetzt spielen!Gate777 Casino

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here