NYX: Übernahme des Entwicklers in Gefahr?

Eigentlich war die Übernahme des Entwickler NYX Gaming durch Scientific Games schon so gut wie in trockenen Tüchern. Doch jetzt macht ausgerechnet William Hill dem Geschäft einen Strich durch die Rechnung. Und das aus gutem Grund, denn das britische Unternehmen könnte ansonsten gute Chancen auf dem US-Markt aus der Hand geben.

Verhandlungen auf Eis gelegt

Die Papiere waren im Prinzip formuliert, jetzt scheint aus der Übernahme von NYX Gaming durch Scientific Games doch nichts zu werden. Der Grund: William Hill hält Anteile am Entwickler, der seine Spielautomaten, Slots und die restlichen Casinospiele zum Beispiel dem Mr. Green Casino und zahlreichen weiteren Online Casinos zur Verfügung stellt.

Bei diesem Deal geht es allerdings um viel mehr, denn Scientific Games will vor allem auf dem US-amerikanischen Markt angreifen – und so auch William Hill. Der Markt ist zwar in den meisten Bundesländern noch ein Stück weit von der Eröffnung entfernt, dennoch scheinen sich die Bundesstaaten in den letzten Monaten immer weiter in Richtung einer Legalisierung zu bewegen. Kein Wunder also, dass diesen potenziell großen Markt keiner der Anbieter aus der Hand geben möchte. Gut möglich, dass noch ein paar spannende Verhandlungsrunden bevorstehen.